Strombehandlung oder Elektrotherapie bei Stimmbandlähmung in der logopädischen Praxis

Ursachen für eine Stimmbandlähmung sind vor allem Operationsverletzungen oder Tumore. Sie kann aber auch durch einen Grippevirus ausgelöst werden.- Die Stimmbandlähmung auch Recurrensparese genannt ist wenig bekannt, aber gar nicht mal so selten. So erkranken etwa 10.000 Menschen im Jahr in Deutschland daran.- Die Stimme ist leise, hört sich stark heiser an und viele Patienten klagen über Atembeschwerden. Das liegt daran, dass die Stimmbänder nicht mehr richtig schliessen. Die Stimme hat ihren gewohnten Klang verloren und ist überhaucht. ( zuviel Luft in der Stimme). – Durch eine Reizstromtherapie ( mit dem Laryngoton ), einhergehend mit gezielten Stimm- und Atemübungen kann diese Lähmung vom Logopäden gut behandelt werden. – Aufgrund der Strombehandlung wird das gelähmte Stimmband stimuliert bzw. aktiviert, oder aber, wenn dies nicht mehr gelingt, die gesunde Stimmlippe soweit gestärkt, dass ein Stimmbandschluss wieder möglich ist. Dadurch wird die Stimme wieder belastbar und tragfähig.